Gästebuch

Neuen Eintrag schreiben

26.03.2019 - Axel
Stippgrütze ist Heimatgefühl im Rheinland. Da kommt der hiesige Panhas nicht mit (ist auch was ganz anderes). Die importierten Qualitäten sind aber sehr unterschiedlich, von wirklich ekelig knorpelig, knochensplitterig und in der Pfanne ölig und unglaublich stinkend bis doch recht fleischig und gebraten gar nicht so dolle fettig. Kürzlich wurde mal eine viel zu fein durch den Wolf gedrehte Sorte angeliefert, war es irgendwie nicht.
Maggi gehört irgendwie dazu.
Am Besten genossen, wenn man vorher den ganzen Tag gehungert hat, gerne auch mit Kartoffeln und Sauerkraut.
Man müsste Stippgrütze de luxe mal aus hochwertigem Fleisch herstellen.
Oder eine Lieferantendatenbank mit Bewertungen aufbauen (liebe Webseitenbetreiber!).

26.03.2019 - Dieter Wiehe
Hallo! Zur Stippgrütze gehört unbedingt das Wöppckenbrot. Das westfälische Blutbrot kommt aus der selben Ecke und ist für mich untrennbar mit der Stippgrütze verbunden.
Leider in meiner Wahlheimat nicht zu kriegen.

26.03.2019 - Alex
Bin vor mehr als 40 Jahren in Bielefeld geboren und damit eingefleischter Ostwestfahle. Da meine Eltern beide in Hamburg geboren wurden bin ich über Lapskaus natürlich zur Stippgrütze gekommen.
Kartoffelsalat und Würstchen zu Heiligabend ??
Niemals! Freu mich auf ne schöne Scheibe von dem Zeug! Legga !

Neuen Eintrag schreiben
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter